Spaghetti in Taschenkrebs-Sauce

Spaghetti in Taschenkrebs-Sauce

Die delikate Taschenkrebs-Sauce ist eine feine Alternative zu Bolognese, Napoli und Co. und bringt Abwechslung auf Ihre Pastateller!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die gefrorenen Taschenkrebse über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann waschen und trocken tupfen.

  2. Die Taschenkrebse auf den Rücken legen und Beine und Scheren vom Panzer trennen. Beine grob zerkleinern, Scheren ganz lassen, den Panzer ebenfalls zerkleinern.

  3. Die Karotten schälen und grob zerkleinern. Den Stangensellerie waschen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden.

  4. Das klein geschnittene Gemüse rundum in einem Topf mit Öl anrösten. Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten, dann mit Cognac ablöschen. Die zerkleinerten Teile der Taschenkrebse bis auf die Scheren zu dem Gemüse geben und mit garen. Fischfond oder Wasser zugießen. Den Rosmarin waschen und zusammen mit dem Lorbeerblatt ebenfalls in den Topf geben. Die Krebsscheren obenauf legen und den Fond mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.

  5. Nach dem Kochen die Scheren aus dem Topf nehmen und vorsichtig mit einem Messer aufbrechen. Das Fleisch im Ganzen entnehmen und warm halten. Den Fond zuerst durch ein Lochsieb, dann durch ein Haarsieb passieren. Dabei das Gemüse gut ausdrücken. Den passierten Fond nochmals aufkochen.

  6. Die Spaghetti in kochendem Salzwasser bissfest garen. Nudeln abgießen und mit dem reduzierten Fond vermischen. Mit geräuchertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Je einen Teelöffel Crème fraîche mittig auf die Nudeln geben, Krebsschere darauf setzen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München