Nudel-Paella mit Taschenkrebsen

Nudel-Paella mit Taschenkrebsen

Für Nudel-Fans: Hier wird das spanische Traditionsgericht neu interpretiert.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Tiefgekühlte Taschenkrebse über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Die Hähnchenschenkel waschen und trocken tupfen. Die Haut der Chorizo entfernen und die Wurst würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Hähnchenschenkel und Chorizowürfel in Öl rundum anbraten, herausnehmen und Zwiebel und Knoblauch anbraten.

  2. Mit dem Fond ablöschen, Safran, Lorbeerblatt und Paprikapulver zufügen und die Makkaroni (Gabelspaghetti) einrühren. Hähnchenschenkel und gewaschenen Rosmarinzweig hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren rund 20 Minuten garen. Nach der Hälfte der Garzeit die gewaschenen und geputzten Bohnen sowie die entkernte und in Stücke geschnittene Paprika und die Schnecken zugeben.

  3. Während die Nudel-Paella kocht, die Taschenkrebse in kochendem Salzwasser rund 10 Minuten garen. Anschließend das Krebsfleisch aus Beinen und Scheren lösen. Dabei darauf achten, dass die Scheren intakt bleiben.

  4. Zum Ende der Garzeit die Paella abschmecken, das Lorbeerblatt und den Rosmarinzweig entfernen und das Krebsfleisch auf der Nudel-Paella anrichten. Die Zitrone (bevorzugt Bio) waschen, achteln und zum Beträufeln dazu servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München