Gratinierte Taschenkrebse

Gratinierte Taschenkrebse

Schnell zubereitet und kreativ im Panzer serviert: Diese feurigen Taschenkrebs-Gratins verwöhnen Auge und Gaumen.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die gefrorenen Taschenkrebse über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann waschen und trocken tupfen.

  2. Die Taschenkrebse in kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten garen, sofern sie nicht vorgegart sind. Das Krebsfleisch aus Beinen und Scheren lösen und würfeln. Den oberen Panzer der Krebse vom restlichen Körper trennen und säubern. Dabei darauf achten, dass dieser intakt bleibt und nicht bricht.

  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  4. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Champignons putzen und ebenfalls fein würfeln. Den Schnittlauch waschen, abtrocknen und in Röllchen schneiden. Das Toastbrot entrinden und zerbröseln.

  5. Schalotten und Knoblauch in einer Pfanne mit Butterschmalz anschwitzen. Die Champignonwürfel hinzufügen, mit Zitronensaft ablöschen und so lange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dabei regelmäßig durchschwenken. Anschließend die Pilze mit Taschenkrebsfleisch, Brotbröseln, Pfeffer und Chiliflocken mischen und in die Taschenkrebspanzer füllen.

  6. Im Backofen etwa 10 Minuten gratinieren, mit Schnittlauchröllchen bestreuen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München