Steinbeißer am Spieß mit Oliven-Tapenade

Steinbeißer am Spieß mit Oliven-Tapenade

Die selbstgemachte Olivenpaste verleiht diesen raffinierten, würzigen Fisch-Gemüse-Spießen erst den rechten Biss!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Spieße

Für die Tapenade

Zubereitung

  1. Das frische Fischfilet waschen, abtrocknen und in zwölf gleichgroße Würfel schneiden. Die Holzspieße in Wasser einlegen.

  2. Für die Oliven-Tapenade den Knoblauch schälen und zusammen mit Oliven, Kapern, Anchovis, Zitronensaft und Senf pürieren. Zum Schluss das Öl langsam unter Rühren einlaufen lassen, sodass eine Emulsion entsteht.

  3. Für die Spieße die Zucchini waschen, abtrocknen, längs in dünne Scheiben schneiden und kurz in Salzwasser blanchieren. Danach in Eiswasser abschrecken und mit Küchenpapier gut abtrocknen. Die Paprika waschen, abtrocknen und in Quadrate schneiden, die der Größe der Fischwürfel entsprechen.

  4. Nun den Fisch für die Spieße vorbereiten: Bei jedem Fischwürfel vier Seiten mit Ajvar bestreichen – die Vorder- und Rückseite aussparen – und mit je einer Zucchinischeibe umwickeln. Dann immer abwechselnd Fisch und Paprika auf die Spieße stecken. Diese in einer Pfanne mit Butterschmalz von allen Seiten etwa je 4 Minuten braten.

  5. Die Spieße nach dem Braten auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit etwas Fleur de sel bestreuen. Die Tapenade separat dazu servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München