Seewolf mit Sardellensauce, Spargelauflauf und Kartoffelchips

Seewolf mit Sardellensauce, Spargelauflauf und Kartoffelchips

Macht satt und rundum zufrieden: Knusprige selbst gemachte Chips und eine salzig-cremige Sauce sind die idealen Begleiter zu Seewolf und Spargelauflauf.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Für die Kartoffelchips

Spargel

Für die Sauce

Zubereitung

  1. Für die Kartoffelchips den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen und die Kartoffeln schälen, dann in dünne Scheiben hobeln. In einer Schüssel mit Öl und Gewürzen mischen und auf einem mit Backpapier belegten Blech im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 15 Minuten kross backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen, den Ofen aber nicht ausschalten.

  2. Während die Kartoffeln backen und trocknen, für den Auflauf den Spargel schälen, dann in einer großen Pfanne mit hohem Rand die Gemüsebrühe mit der Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur zum Sieden bringen. Den Spargel darin mit aufgesetztem Deckel 8–10 Minuten garen, er sollte noch sehr fest sein. In eine Auflaufform schichten – idealerweise passen die Stangen der Länge nach hinein. Die übrigen Zutaten bis auf den Dill miteinander verquirlen und darübergießen. Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten stocken lassen.

  3. Für die Sardellensauce die Sardellen abspülen, trocken tupfen und fein hacken. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und die fein gewürfelten Schalotten darin glasig werden lassen. Mit Fischfond und einem Schuss Noilly Prat ablöschen und abschmecken, dann die Sardellen unterrühren und warm stellen.

  4. Die frischen Seewolffilets (à 180 g) abspülen und trocken tupfen, mit Öl bepinseln und würzen. In einer mit Öl bepinselten Grillpfanne auf jeder Seite 4 Minuten braten, dabei sehr vorsichtig mit einem Pfannenheber wenden. Auf Tellern anrichten, mit reichlich Sardellensauce übergießen und den in Quadrate geschnittenen Spargelauflauf daneben anrichten, mit Dillspitzen garnieren. Dazu die Kartoffelchips reichen.

"Rezepte mit weißem Spargel"