Maki-Sushi vom Skrei mit pikanter Remoulade

Maki-Sushi vom Skrei mit pikanter Remoulade

Als Vorspeise, zum Aperitif oder als Hauptgericht: Verleihen Sie Ihren Maki-Sushis einen norwegischen Touch. Aufs Feinste begleitet von einer würzigen Remouladensauce.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Das geschlagene Ei wird mit 200ml Eiswasser vermischt (wichtig für die Knusprigkeit). Das Mehl darübersieben und mit 2 oder 3 leichten Gabelbewegungen untermischen. Der Tempurateig  ist fertig.

  2. Das Öl auf à 180° C erhitzen. Von dem Skrei Haut und Gräten entfernen. Den Fisch in vier gleich große Stücke schneiden, dann salzen und pfeffern.

  3. Die Fischstücke in die Tempura tauchen und kurz frittieren, bis sie goldbraun und knusprig sind und auf einem Gitter ablegen.

  4. Aus Eigelb, Senf und Rapsöl eine Mayonnaise zubereiten.

  5. Das hartgekochte Ei schälen, und zusammen mit dem Koriander, Kapern, Cornichons und Piment fein schneiden. Das Ganze mit der Mayonnaise vermengen.

  6. Den Zitronensaft unter die Pimentpaste rühren. Salzen, pfeffern und die Crème fraîche hinzufügen.

  7. Die Noriblätter in 2 Teile schneiden. 2/3 der beiden Blatthälften mit dem gekochten Sushi-Reis bedecken. Vorsichtig umdrehen und mit Skrei, Gurkenstiften und Avocado garnieren. Die Paste aus Piment, Zitrone und Crème fraîche gitterförmig auftragen. 

  8. Die vorbereitete Mischung mit einer Maki-Matte fest zusammenrollen. Die Zutaten müssen gut aneinander haften.

  9. Die Maki-Sushirolle mit Skrei in gleichgroße Stücke teilen und mit der würzigen Remoulade servieren.

Tipp: Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.