Soljanka mit Saibling und saurer Gurke

Soljanka mit Saibling und saurer Gurke

Eine Soljanka ist eine russische Suppe mit feinem, säuerlich-scharfem Geschmack. Saiblingsfilet als Einlage verleiht ihr die Raffinesse, die von einer Weihnachtssuppe erwartet wird.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben 1 5 5

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Das frische Saiblingsfilet waschen und trocknen, eventuell noch vorhandene Gräten zupfen. Die Zwiebeln schälen und würfeln, dann in Olivenöl anbraten. Das Tomatenmark zufügen und kurz mitrösten. Mit dem Fischfond ablöschen und rund 10 Minuten köcheln lassen.

  2. In der Zwischenzeit die sauren Gurken erst in Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. Die Zitrone bis auf das Fruchtfleisch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.

  3. Das Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen und die Filetstücke von beiden Seiten kurz in Butterschmalz braten, bis sie Farbe nehmen.

  4. Je zwei Zitronenscheiben in vorgewärmte, tiefe Teller legen. Kapern und Gurkenstreifen zufügen. Gebratene Saiblingwürfel daraufsetzen. Nun die Fischsuppe abschmecken und in die vorbereiteten Teller gießen. Je einen Löffel saure Sahne in die Mitte setzen, mit gehackter Petersilie bestreuen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München