Im Ganzen gebratene Scholle mit Salbeibutter

Im Ganzen gebratene Scholle mit Salbeibutter

Durch ihren angenehm kräftigen Geschmack braucht die Scholle kaum Gewürze oder aufwendige Zubereitung. Salbei, Butter, Salz und Pfeffer – und der Genuss kann losgehen!

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Für die Butter

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  2. Die frischen Schollen (à 400 g) waschen und abtrocknen. Falls sie nicht ganz in die Pfanne passen, Köpfe und Schwanzflossen abschneiden. Die Zitrone halbieren und auspressen, den Saft auffangen, damit die Schollen marinieren.

  3. Für die Salbeibutter den Salbei waschen, abtrocknen und die Blätter abzupfen. Die Butter in einem Topf erhitzen und die sich oben absetzende Molke abschöpfen. Die Salbeiblätter in der geklärten Butter knusprig braten.

  4. Die marinierten Schollen von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen und die Schollen nacheinander in einer Pfanne mit reichlich Butterschmalz von beiden Seiten anbraten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schollen im Backofen etwa 8 Minuten garen.

  5. Die Schollen auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Salbeiblätter auf den Fischen verteilen und die Butter darüber träufeln. Sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München