Gebratene Nudeln mit Loddefilet

Gebratene Nudeln mit Loddefilet

Das feste Fleisch der Lodde ist ideal für Pfannengerichte, weil es nicht zerfällt. In Kombination mit Mie-Nudeln, knackigem Gemüse und exotischer Würze zeigt es sich von seiner asiatischen Seite.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Nudeln

Zubereitung

  1. Die frischen Lodden waschen und trocken tupfen.

  2. Die Nudeln (bevorzugt Mie-Nudeln) in Salzwasser bissfest garen, abgießen und abschrecken. Knoblauch und Zwiebeln schälen. Knoblauch fein würfeln, Zwiebel achteln. Das Gemüse waschen und putzen. Karotten schälen und in Stifte, Frühlingszwiebeln in breite Ringe schneiden. Knoblauch und Zwiebeln in Olivenöl anbraten. Karottenstifte und braunen Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen. Mit Limettensaft, Fisch- und Sojasauce ablöschen. Frühlingszwiebeln, Mungobohnenkeime und Mie-Nudeln in die Pfanne geben. Beim Erhitzen mehrmals durchschwenken. Zum Schluss die Chiliflocken drüber streuen und alles gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

  3. Die Lodden von innen und außen würzen und in Reismehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen und die Fische in Butterschmalz von beiden Seiten etwa 3 Minuten braten.

  4. Gebratene Nudeln auf vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten. Lodden mittig darauf platzieren und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München