Hummer-Papaya-Salat

Hummer-Papaya-Salat

Zart und fruchtig – hier treffen drei Komponenten aufeinander, die sich bestens verstehen: Der Hummer mit seinem saftigen Fleisch, die Papaya mit ihrer Säure und die Avocado mit ihrer Cremigkeit ergeben ein perfekt durchkomponiertes Gericht.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Gefrorene Hummer (à 700 g) über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann waschen und trocken tupfen.

  2. Die Hummer in kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten garen, sofern sie nicht vorgegart sind. Sofort ganz kurz in Eiswasser abschrecken. Die Hummer mit einem großen Messer der Länge nach und den Darm entfernen. Scheren abtrennen und das Fleisch auslösen. Auch den Hummerschwanz auslösen. Das Hummerfleisch würfeln.

  3. Die Papayas schälen und entkernen. Das Papayafleisch würfeln. Den Koriander waschen, trocken tupfen, Blätter zupfen und hacken. Die Avocados schälen, den Kern entfernen und das Avocadofleisch würfeln.

  4. Den Limettensaft mit Zucker und 2 Prisen Salz verrühren. Wenn sich die Kristalle aufgelöst haben, das Öl hineinrühren.

  5. Hummerfleisch, Papaya, Avocado, Koriander und Chiliflocken vorsichtig mit dem Dressing mischen. Salat in hohen Glasschälchen anrichten.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München