Ballotine von Hummer und Hühnchen

Ballotine von Hummer und Hühnchen

Hier isst das Auge mit: Die aufgeschnittene Ballotine vereint Hummer und Hühnchen aufs Köstlichste!

Schwierigkeit Schwer
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Gefrorenen Hummer (à 600 g) über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann waschen und trocken tupfen.

  2. Den Hummer in kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten garen, sofern er nicht vorgegart ist. Sofort ganz kurz in Eiswasser abschrecken. Den Hummer mit einem großen Messer der Länge nach halbieren und den Darm entfernen. Die Scheren abtrennen und das Fleisch im Ganzen auslösen. Auch den Hummerschwanz auslösen. Das Schwanzfleisch würfeln. Die Scheren im Ganzen lassen.

  3. Das Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen und würfeln. Kurz in das Tiefkühlfach stellen. Auch die Hähnchenkeulen waschen, trocken tupfen und hohl auslösen. Dabei die Knochen von innen herauslösen, ohne dass das Fleisch beschädigt wird. Die Hähnchenbrust mit Schlagsahne und Salz fein pürieren und eine Farce herstellen. Wenn nötig, durch ein feines Sieb streichen.

  4. Den Kerbel waschen, trocknen und die Blätter zupfen. Einige Blätter zur Dekoration beiseitelegen, die restlichen Blätter fein hacken und zusammen mit dem gewürfelten Hummerfleisch unter die Farce mischen.

  5. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  6. Aus Aluminiumfolie vier Quadrate von etwa 20 cm Seitenlänge schneiden. Die matte Seite der Folie mit Butter bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hummer-Farce in die hohl ausgelösten Hähnchenkeulen füllen. Diese einzeln fest in Alufolie einwickeln und auf mittlerer Schiene im Backofen etwa 10 Minuten garen.

  7. Die Ballotines aus der Folie wickeln, in Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Kerbelblättern garnieren und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München