Süß marinierter Lachs auf Quinoa-Kohlgemüse

Süß marinierter Lachs auf Quinoa-Kohlgemüse

Zartes norwegisches Lachsfilet, in Honig und Orangensaft mariniert, ist der ideale Partner für herzhaften Kohl und nussige Quinoa. Alles zusammen ergibt ein wunderbar aromatisches, herbstliches Abendessen.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Marinade

Zubereitung

  1. Für die Marinade alle Zutaten bei mittlerer Hitze in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und 8–10 Minuten köcheln lassen, um die Flüssigkeit zu reduzieren. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  2. Den Lachs (à 150 g) mit der abgekühlten Marinade in einen Gefrierbeutel geben und fest verschließen. Mindestens 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren.

  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Lachs auf ein Stück Alufolie legen. Die Folienränder hochbiegen, dann die Marinade über den Lachs geben. Die Alufolie zu einem Paket verschließen und auf ein Backblech legen. 20 Minuten im Backofen garen, bis der Lachs gar ist.

  4. In der Zwischenzeit die Quinoa unter fließendem Wasser waschen und in einen großen Topf geben. Mit 250 ml Wasser bedecken und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. 15 Minuten köcheln lassen, bis sie das Wasser fast vollständig aufgenommen hat.

  5. Die Wurzelenden vom Pak Choi entfernen, die Blätter in schmale Streifen schneiden. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Pak Choi und Bohnensprossen darin bei starker Hitze 3–4 Minuten anbraten. Die Quinoa hinzugeben, unter das Gemüse heben und die Pfanne vom Herd nehmen. Das Quinoa-Kohlgemüse auf zwei Teller verteilen, den Lachs darauf anrichten und mit dem Fischsud aus der Folie beträufeln. Heiß servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München