Sashimi vom Lachs pikant mariniert

Sashimi vom Lachs pikant mariniert

Die schwedische Spitzenköchin Frida Ronge, sie gilt als Visionärin der schwedisch-japanischen Küche, hat dieses wunderbare Rezept für Sie entwickelt: Sashimi vom frischen norwegischen Lachs pikant mariniert. Das Besondere neben dem Lachs ist die Zugabe von Mirin. Mirin ist ein japanischer Reiswein. Er wird aus Wasser, mit Kōji versetzter Klebreis und Shōchū hergestellt. Sehr japanisch, sehr traditionell und sehr besonders!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 3,75

Zutaten

Anzahl der Portionen

Sojasauce

Zubereitung

Bitte beachten: Ein Teil dieses Rezepts muss 24 Stunden vor dem Verzehr zubereitet werden.

  1. Das Lachsfilet in 4 Teile schneiden (125 g pro Stück). Mirin, Sojasauce und Sesamöl in einer Schale verrühren. Ca. 2 Liter Wasser in einem Topf aufkochen und die Lachsstücke für 6 Sekunden in das Wasser legen. Die Lachsstücke mit einem Schaumlöffel herausheben und in die Soja- und Mirinmarinade legen. 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Dabei darauf achten, dass die Lachsstücke von der Marinade vollständig bedeckt sind.

  2. Am nächsten Tag: Vom Rettich mit einem Schäler dünne Scheiben abhobeln und die Scheiben in schmale Streifen schneiden. Die Rettichstreifen für 3-5 Minuten unter kaltem Wasser abspülen und anschließend mit Wasser bedeckt für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie schön knackig werden.

  3. Die Gurke schälen und entkernen, in 4 Teile schneiden und feinwürfelig (ca. 0,5 cm große Stücke) schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden.

  4. Den Lachsrogen für ca. 1 Stunde in einem Teil der Soja-/Ponzu-Sauce marinieren.

  5. Nach 24 Stunden Marinierzeit den Lachs aus der Marinade nehmen und gegen die Lamellen (das Muster im Fleisch) in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Vom Rettich das Wasser abgießen und auf einem Teller mit der Gurke, den Lachsscheiben, dem marinierten Rogen, den Frühlingszwiebeln und den Kräutern als Garnitur arrangieren.

  6. Die restliche Soja-/Ponzu-Sauce dazu reichen: Die Lachsscheiben kann dann jeder selbst eintunken und genießen. Sehr lecker! Für Hungrige kann gern auch Reis dazu serviert werden.

Zubereitung der Ponzu-Sauce:

Sojasauce und Zitrone verrühren. Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken, in die Sojasauce legen. Chili in Streifen schneiden und alles ca. 1 Stunden lang marinieren lassen. Die Soja-Ponzu-Sauce kann mehrere Tage im Voraus zubereitet werden und passt hervorragend auch zu anderen Gerichten und Anlässen.