Norwegischer Lachs mit Rote Bete, Rhabarber und Pomelo-Salat

Norwegischer Lachs mit Rote Bete, Rhabarber und Pomelo-Salat

Hier kommt der Lachs in fruchtig leichter Begleitung, dafür sorgen Rhabarber, Rote Bete und Pomelos im Trio. Die Pomelo ist das Ergebnis einer Kreuzung von Pampelmuse und Grapefruit, schmeckt säuerlich-süß und sorgt so für einen erfrischenden Start in den Frühling!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Garnitur

Zubereitung

  • Den Ofen auf 150 °C vorheizen. 2 Rote-Bete-Knollen mit 1 EL Öl einreiben und mit Kreuzkümmel (getrocknet) und Salz würzen. In Alufolie einwickeln und im Ofen (Mitte) 40 Minuten backen.

  • Den Rhabarber in 2 cm lange Stücke schneiden. In einem Topf den Honig bei mittlerer Temperatur erhitzen und den Rhabarber darin karamellisieren, beiseitestellen. Gebackene und rohe Rote Bete schälen. Halbieren und in Scheiben schneiden, diese wieder halbieren. Rote Bete, Rhabarber und Pomelo-Filets mischen. Mit Pfeffer, Zitronensaft (bevorzugt Saft einer halben Bio-Zitrone) und 1 EL Öl marinieren.

  • Den Lachs in 4 Tranchen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das übrige Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen und den Lachs darin auf jeder Seite etwa 2 Minuten braten.

  • Den Dill über den Salat streuen. Den Lachs auf der Kräuterremoulade anrichten. Mit Sprossen, Kräutern, Kapern und Weintrauben (bevorzugt rote) garniert zum Salat servieren.