Klippfisch mit Kichererbsen

Klippfisch mit Kichererbsen

Das kleine Küchenwunder Kichererbse macht das Leben – und Essen – fröhlich. Zusammen mit Klippfisch und Tomaten ergeben sie ein würzig-leckeres Gericht.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Den getrockneten und gesalzenen Klippfisch 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Dabei das Wasser mehrmals wechseln. Anschließend den Fisch in kochendem Wasser etwa 5 Minuten kochen. Danach mit einer Gabel die Gräten vom Fleisch ziehen – je nach Art des Klippfischs bleiben größere oder kleinere Fischstücke ganz.

  2. Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Vor dem Kochen gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf mit Olivenöl anschwitzen und die eingeweichten Kichererbsen dazugeben. Mit Geflügelfond auffüllen und aufkochen lassen. Den sich an der Oberfläche bildenden Schaum abschöpfen. Die Kichererbsen mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze etwa 1 Stunde gar kochen.

  3. Die Zitrone (bevorzugt Bio) heiß waschen und abtrocknen. Die Schale fein reiben, dann die Zitrone halbieren und pressen. Zitronenschale und -saft mit dem Fischfleisch mischen und zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

  4. Währenddessen die Petersilie waschen, abtrocknen, Blätter zupfen und fein hacken. Passierte Tomaten und Petersilie zu den Kichererbsen geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal aufkochen. Die Hitze erneut reduzieren und das Fischfleisch hinzufügen. Bei mittlerer Hitze im geschlossenen Topf etwa 5 Minuten ziehen lassen.

  5. Den Klippfisch mit Kichererbsen in vorgewärmte, tiefe Teller schöpfen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München