Skrei mit Krabben und Spargel

Skrei mit Krabben und Spargel

Allerbester Seafood unter sich. Hier kommen Feinschmecker ganz auf ihre Kosten.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 2,9

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für das Gemüse

Für die Sauce

Zubereitung

  1. Den Fisch kalt abbrausen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Portionsstücke teilen. Den Spargel waschen am unteren Ende abschälen und die Enden abschneiden. Anschließend in Salzwasser bissfest garen.

  2. Für den Fisch genügend Wasser aufsetzen und kräftig salzen (3 EL Salz pro 1/2 l Wasser) und aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Fisch hinzugeben. Erneut kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und den Fisch gar ziehen lassen. Die Krabben während der letzten Minute zum Fisch geben.

  3. Inzwischen die Zwiebel fein hacken und in dem Olivenöl weich dünsten. Die Fischbrühe zufügen und auf ca. die Hälfte einkochen lassen, dann die Sahne dazu gießen. Erneut aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Die Sauce abseihen und die gemischten Kräuter (z.B. fein gehackter Kerbel, Schnittlauch oder Petersilie) zufügen. Den Fisch, die Krabben und den Spargel auf Tellern anrichten und mit der Sauce servieren.

Tipp: Dazu passt frisches Weißbrot oder Baguette.
Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.

"Rezepte mit Grünspargel"