Norwegischer Kabeljau auf Kartoffelsalat

Norwegischer Kabeljau auf Kartoffelsalat

Bodenständiger Kartoffelsalat neu interpretiert: Daniel Madsen macht aus einem Klassiker ein Highlight – mit norwegischen Kabeljau! Sehen Sie hier, wie einfach und schnell das geht! 

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Für den Salat

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.

  2. Kartoffeln waschen und mit etwas Salz in einen Kochtopf geben. Die Kartoffeln mit Wasser bedecken und zugedeckt köcheln lassen, bis sie bissfest bis weich sind.

  3. Die frischen Kabeljaufilets salzen und pfeffern und mit der Hautseite nach unten auf ein Backblech legen. Das Backblech zuvor mit etwas Öl einstreichen, damit das Filet nicht kleben bleibt.

  4. Dann die Filets für ca. 10 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen geben.

  5. In der Zwischenzeit den gekörnten Senf und Dijonsenf in einer Schüssel vermengen. Den Weißweinessig, Olivenöl und etwas Salz hinzufügen.

  6. Das Kochwasser von den Kartoffeln abseihen. Kartoffeln in feine Scheiben schneiden und in die Schlüssel mit der Senfsauce geben. 

  7. Dann den Dill und die Schalotte fein hacken und ebenfalls hinzufügen. Alle Zutaten miteinander gut, aber vorsichtig vermischen, damit die Kartoffeln nicht matschig werden.

  8. Die Kabeljaufilets aus dem Ofen nehmen und auf vorgewärmten Tellern platzieren. Gemeinsam mit dem warmen Kartoffelsalat anrichten und genießen. Mit etwas Dill und gehackten Schalotten garnieren.

Tipp: Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.