Gebratener Skrei mit Polenta und Rataouille

Gebratener Skrei mit Polenta und Rataouille

Norwegischer Skrei mit einem südländischen Touch: Dieses Rezept verbindet Europa.

Schwierigkeit Schwer
Bewertung abgeben 1 5 3,399996

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Polenta

Für das Gemüse

Zubereitung

  1. Für die Polenta die Schalotte schälen und sehr fein hacken. In einem großen Topf die Hälfte der Butter für die Polenta zerlassen, Schalotte darin andünsten, mit der Hühnerbouillon ablöschen. Bouillon aufkochen, Maisgrieß einrühren, Hitze reduzieren und unter ständigem Rühren den Polentabrei ca. 20 Minuten kochen. Dann Sahne, Parmesan und Rest Butter einrühren und die Polenta mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Die Schalotte für das Ratatouille abziehen und hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotte darin andünsten, Tomatenpüree zugeben und einige Minuten mit rösten. Stielansatz der Tomaten entfernen, Tomaten grob hacken. Paprikaschote, Kürbis, Möhre und Petersilienwurzel putzen und in Würfel schneiden. Gemüse mit in den Topf geben, alles gut mischen und in ca. 15 Minuten bissfest dünsten. In der Zwischenzeit die Zucchini putzen und in feine Scheiben schneiden. Petersilie hacken. Zucchini zugeben, Ratatouille nochmals aufkochen, Petersilie zugeben und das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Skreifilet gut abspülen und trocken tupfen. In gleich große Stücke schneiden (á 150 g), mit Salz und Pfeffer würzen. Hautseiten jeweils in Abständen von ca. 1 cm einschneiden. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. In einer großen Pfanne Öl erhitzen, die Fischstücke darin zuerst auf der Hautseite in ca. 3–4 Minuten kross braten. Der Fisch sollte dann fast durchgegart sein. Nach etwa der Hälfte der Bratzeit Butter, Knoblauch und Rosmarin mit in die Pfanne geben. Filets vorsichtig wenden und in weiteren 1–2 Minuten fertig braten.

  4. Den Skrei mit der Hautseite nach oben servieren, mit Ratatouille und Polenta anrichten.

Tipp: Skrei mit Polenta und Ratatouille ist ein perfektes Winteressen. Vitaminreiches Gemüse ergänzt den fettarmen Fisch bestens.
Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.