Schwedische Heringstorte

Schwedische Heringstorte

"Silltårta" ist eine schwedische Spezialität und bedeutet "Heringstorte". Dieses Rezept ist leicht zubereitet, schmeckt gut und macht sich hervorragend für das Festbuffet. Sowohl Boden als auch Fülle können am Vortag zubereitet werden.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Füllung

Zubereitung

  1. Heringsfilets kosten und für ein paar Stunden in Wasser oder Milch einlegen, falls sie zu salzig sind.

  2. Die Eier 10 Minuten kochen und in kaltem Wasser abkühlen.

  3. Vom Roggenvollkornbrot die Rinde abschneiden und in einer Küchenmaschine zu einer feinen Masse pürieren.

  4. Gestoßenen Kümmel und weiche Butter zugeben und zu einem festen Teig verarbeiten.

  5. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Butter einfetten.

  6. Den Teig in der Form zu einem festen Boden zusammendrücken.

Fülle

  1. Frischkäse (Cream Cheese, bevorzugt Natur) und saure Sahne zu einer homogenen Masse verrühren und Zucker, Weißweinessig und Senf zugeben.

  2. Gehackten Dill und Schnittlauch unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Die Hälfte der Heringe und Eier in kleine Stücke schneiden und in die Masse einrühren.

  4. Die Gelatineblätter für 5 Minuten in kaltes Wasser legen und das Wasser ausdrücken, sobald sie weich sind.

  5. Die Gelatine in ein paar Esslöffel kochendem Wasser auflösen und abkühlen.

  6. Von der Fülle einen Esslöffel voll unter die Gelatine rühren und anschließend die Gelatinemischung mit einem Teigschaber unter die restliche Fülle heben.

  7. Die Fülle gleichmäßig auf dem Brotboden in der Form verteilen, zudecken und für mindestens 3 Stunden kalt stellen, bis die Fülle steif zu werden beginnt.

  8. Die restlichen Heringe in kleine Stücke, die Eier in Scheiben und die rote Zwiebel in dünne Spalten schneiden und direkt vor dem Servieren auf der Heringstorte verteilen.

Mit Dill dekorieren und servieren.

"Typisch norwegisch zu Ostern"