Heringstatar und Spargel mit Joghurt-Kräuter-Dip und Knusper-Crostini

Heringstatar und Spargel mit Joghurt-Kräuter-Dip und Knusper-Crostini

Rote Bete verleiht dem klassischen Heringstatar einen tollen Farbakzent.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Spargel

Knuspriges Brot

Zubereitung

  1. Für das Heringstatar am Vorabend, besser noch 2 Tage zuvor, die frischen Heringsfilets (2 große oder 4 kleine) in Stücke schneiden und in einer Schüssel in Essig und mit Scheiben einer großen, geschnittenen Zwiebel und Gewürzen einlegen, dann den Apfelsaft angießen – alles sollte gut bedeckt sein. Über Nacht abgedeckt durchziehen lassen.

  2. Gegarte Rote Bete, große, gegarte fest kochende Kartoffel und süß-säuerlichen Apfel schälen beziehungsweise pellen und fein würfeln, dann in einer Schüssel mischen. Die Heringsfilets fein hacken und unterheben. Aus den übrigen Zutaten ein Dressing anrühren und unterheben. Abgedeckt im Kühlschrank etwa 30 Minuten durchziehen lassen.

  3. Währenddessen für den Spargel reichlich Wasser zum Kochen bringen. Den Spargel schälen und mit Butter, Salz, Zucker und Zitronensaft in den Topf geben. Etwa 15–20 Minuten leicht bissfest garen. Aus den übrigen Zutaten einen Joghurt-Kräuter-Dip anrühren.

  4. Für die Knusper-Crostini in den letzten Minuten der Spargel-Garzeit das Graubrot kross toasten. Vierteln oder halbieren, mit wenig Olivenöl bepinseln und mit jeweils einer Prise Kräutern der Provence bestreuen, dann mit einem Hauch Chilipulver bestäuben.

  5. Das Heringstatar mithilfe eines Servierrings (oder eines Glases) auf Tellern anrichten. Den Spargel anlegen und dicke Tupfer vom Dip danebensetzen. Die Crostini schräg in das Tatar setzen und servieren.

"Rezepte mit weißem Spargel"