Coq au vin mit weißem Heilbutt

Coq au vin mit weißem Heilbutt

Ein Klassiker der französischen Küche besonders fein abgestimmt: in Weißwein geschmort und mit Heilbutt kombiniert entwickelt der Coq au vin Festtags-Potential.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Frisches Fischfilet und Hähnchenschenkel getrennt voneinander waschen und trocken tupfen. Den Heilbutt in mundgerechte Würfel schneiden.

  2. Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden. Lauch waschen und in Ringe schneiden. Karotten und Knollensellerie schälen und würfeln. Pfeffer- und Pimetkörner zerdrücken und zusammen mit Lorbeerblättern, Rosmarin und Thymian in eine Schüssel legen.

  3. Backofen auf 165 °C (Umluft) vorheizen. Öl in einer Kasserolle erhitzen und die Hähnchenschenkel von allen Seiten anbraten. Anschließend herausnehmen. Butter und Gemüse in die Kasserolle geben und kurz anbraten. Das Mehl darüberstäuben und unterrühren. Mit Weißwein und Wermut ablöschen.

  4. Geflügelfond zugießen und vorsichtig umrühren. Die Hähnchenschenkel hineinlegen, Kasserolle schließen und rund 45 Minuten auf einem Rost im vorgeheizten Backofen braten. Nach Ende der Garzeit Hähnchenschenkel aus dem Fond fischen und warm stellen. Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb gießen und erneut aufkochen. Hitze reduzieren und Hähnchenschenkel sowie die Heilbuttwürfel zufügen und zugedeckt weitere 8 Minuten ziehen lassen. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken und sofort servieren. Dazu passen Reis oder Brot.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München