Minestrone mit Grenadierfischwürfeln

Minestrone mit Grenadierfischwürfeln

Die etwas andere Fischsuppe: Für dieses Rezept wird die klassische italienische Gemüsesuppe mit festem Fischfleisch verfeinert.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für die Suppe

Zubereitung

  1. Die getrockneten Bohnen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag abtropfen lassen und in kochendem Wasser ohne Salz (!) nicht zu weich kochen. Sie sollten noch etwas Biss haben.

  2. Das frische Fischfilet waschen und trocknen. Eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette herauszupfen und die Haut entfernen. Fischfleisch mundgerecht würfeln, abdecken und kalt stellen.

  3. Penne lisce in kochendem Salzwasser bissfest garen und abschrecken. Währenddessen Petersilienwurzel, Schalotten und Möhren schälen. Schalotten vierteln. Petersilienwurzel und Möhren in schmale Streifen schneiden oder fein würfeln. Sellerie waschen, trocknen, die Fäden ziehen und den Sellerie dann in Scheiben schneiden.

  4. In einem großen Topf Knoblauch und Schalotten in etwas Olivenöl andünsten. Die Hitze erhöhen, das restliche Gemüse zufügen und kurz anbraten. Mit Gemüsefond auffüllen, Lorbeerblatt zufügen und aufkochen. Die Hitze reduzieren und alles rund 10 Minuten ziehen lassen. Nach der Hälfte der Garzeit Bohnen, Penne und Fisch zufügen.

  5. Vor dem Anrichten das Lorbeerblatt entfernen und die Minestrone mit Salz und Pfeffer abschmecken. In vorgewärmte Teller oder Tassen schöpfen, mit geriebenem Parmesan bestreuen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München