Grenadierfischfilet mit Petersilienbutter

Grenadierfischfilet mit Petersilienbutter

Einfacher kann man Fisch fast nicht zubereiten. Aber die würzige Petersilienbutter mit fruchtigen Limettenfilets sorgt dennoch für ein echtes Geschmackserlebnis.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Frische Grenadierfischfilets (à 180 g) waschen und trocknen. Eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette herauszupfen und die Haut entfernen.

  2. Petersilie waschen und trocknen. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Limette (bevorzugt Bio) heiß waschen und trocknen. Erst die Schale fein abreiben, dann die Limette schälen und filetieren.

  3. Weiche Butter mit gehackter Petersilie, Limettenschale, gepresstem Knoblauch, Cayennepfeffer und Salz mischen. 100 g Petersilienbutter mittig auf ein Stück Frischhaltefolie geben und einrollen. Mehrmals über den Tisch rollen, bis eine feste Rolle entstanden ist. Diese bis zur Weiterverarbeitung in den Gefrierschrank legen.

  4. Fischfilets salzen und pfeffern, dann in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Die restliche Petersilienbutter mit den Limettenfilets erhitzen und die Grenadierfischfilets von beiden Seiten jeweils 3 Minuten darin gar ziehen lassen. Gegebenenfalls nochmals würzen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die gefrorene Petersilienbutter aus der Folie wickeln und in dicke Scheiben schneiden. Auf die Fischfilets legen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München