Omelett mit gebratenen Eismeergarnelen

Omelett mit gebratenen Eismeergarnelen

Mal was anderes und trotzdem fix zubereitet: Mit in selbst gemachtem Knoblauchöl angebratenen Eismeergarnelen wird das alt bekannte Omelett zum kleinen Festschmaus.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die frischen Eismeergarnelen (gepult) waschen und abtrocknen, dann am Rücken mit einem Messer einritzen und den Darm vorsichtig herausziehen. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen schälen, pressen und mit dem Olivenöl verrühren.

  2. Die vier Omeletts portionsweise braten. Pro Portion: 2 Eier verquirlen. Einen Esslöffel Knoblauchöl in einer kleinen, beschichteten Pfanne erhitzen und 100 g Eismeergarnelen rundum darin anbraten. Die verquirlten Eier zu den Garnelen in die Pfanne gleiten und stocken lassen. Nach dem Braten auf einen Teller stürzen und warm halten, bis alle vier Omeletts gebraten sind.

  3. Die fertigen Omeletts mit Pfeffer und Fleur de sel würzen und mit Schnittlauchringen bestreuen. Sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München