Seelachs

Seelachs

Der Seelachs ist ein meisterhafter Schwimmer und guter Sprinter, der sich in Bereichen mit starker Strömung am wohlsten fühlt. Das perlgraue Fleisch ist mager und hat einen charakteristischeren Geschmack als die meisten anderen weißen Fische. Er eignet sich daher gut für die Zubereitung mit kräftigen Zutaten und Beilagen.

Saison

Ganzjährig

Art

Pollachius virens – Seelachs

Familie

Gadidae – Familie der Dorsche

Nahrung

Calanus finmarchicus, Krill, andere pelagische Krustentiere, Hering, Sprotte, Wittling, Stintdorsch und Schellfischbrut.

Größe

Nordostarktischer Seelachs: bis zu 130 cm lang und 20 kg schwer
Seelachs in der Nordsee: 115 cm und 20 kg

Produkte

  • Frisch (filetiert und ganz)
  • Tiefgefroren (filetiert und ganz)
  • Gesalzen und getrocknet (filetiert und ganz)
  • Getrocknet (ganz)
  • Gesalzen (ganz)

Namen in anderen Sprachen

Latein: Pollachius virens
Englisch: Coalfish; Pollock
Norwegisch: Sei
Französisch: Lieu noir
Deutsch: Köhler/Seelachs
Dänisch: Sej
Spanisch: Palero
Finnisch: Seiti
Griechisch: Bakaliaros
Italienisch: Merluzzo nero
Isländisch: Ufsi
Niederländisch: Koolvis
Portugiesisch: Escamudo
Polnisch: Czarniak
Schwedisch: Sej

Verbreitung

Nordostarktischer Seelachs: entlang der norwegischen Küste von der mittelnorwegischen Halbinsel Stad bis zur Kola-Halbinsel
Seelachs in der Nordsee: Skagerrak/Nordsee

Nährstoffgehalt je 100 g Seelachs (verzehrbarer Anteil)

Energie:

292 kJ / 69 kcal

Nährstoffe:

Eiweiß: 16,5 g
Fett: 0,3 g
Gesättigte Fettsäuren: 0 g
Ungesättigte trans-Fettsäuren: 0 g
Einfach ungesättigte cis-Fettsäuren: 0,1 g
Mehrfach ungesättigte cis-Fettsäuren: 0,1 g
Omega-3: 0,1 g
Cholesterin: 49 mg

Vitamine:

Vitamin A: 2 RAE
Vitamin D: 0,8 µg
Riboflavin: 0,20 mg
Folat: 18 µg
Vitamin B12: 4 µg

Mineralstoffe:

Eisen: 0,1 mg
Selen: 30 µg
Jod: 93 µg

Mehr Informationen zum Nährstoffgehalt finden Sie (auf Englisch) unter

www.nifes.no/en/prosjekt/seafood-data

Quelle:

http://www.matvaretabellen.no/fisk-og-skalldyr-g4/sei-raa-04.029

Biologie

Der Seelachs gehört zur Familie der Dorsche. Er hat einen kräftigen, muskulösen Körper, ist ein guter Schwimmer und ist an dem leicht unterständigen Maul und der geraden Seitenlinie entlang des Körpers gut zu erkennen. Der Bauch und die Seiten sind silbrig grau, der Rücken ist dunkler gefärbt. Der Seelachs lebt sowohl pelagisch als auch bodennah, von der Meeresoberfläche bis hin zu einer Tiefe von 300 m. Er bewegt sich häufig in Schwärmen und jagt Heringe und andere Beutetiere. Zudem ist er auch ein Wanderer, der sich auf Futter- und Laichwanderungen begibt.

Der Seelachs ist nur im Nordatlantik anzutreffen. Im Westatlantik gibt es nur einen kleinen Bestand zwischen Kanada und den USA. Im nordöstlichen Teil des Atlantiks teilt er sich auf sechs Bestände auf, wobei die Hauptgebiete westlich von Irland, westlich von Schottland, entlang der Färöer-Inseln, an den Küsten Islands, in der Nordsee und an der norwegischen Küste nördlich von 62º N liegen. In norwegischen Gewässern wird der Bestand in zwei Gruppen eingeteilt: den nordostarktischen Seelachs und den Seelachs in der Nordsee/im Skagerrak.

Der nordostarktische Seelachs wird im Alter von 5 - 6 Jahren geschlechtsreif und laicht im Winter entlang der norwegischen Küste, von den Lofoten-Inseln bis zur Nordsee. Die Laichsaison ist im Februar, und Eier und Brut treiben anschließend mit der Strömung Richtung Norden. Die Jungtiere lassen sich in Strandgebieten entlang der Küste nieder und wandern im Alter von 2 - 4 Jahren zu den Küstenbänken hinaus. Ein Seelachs kann bis zu 30 Jahre alt werden.

Fischfang

Fangsaison ist das ganze Jahr; die Fischerei findet in Küstengewässern und Fjorden hauptsächlich vor der Küste der nördlichsten Provinz Norwegens (Finnmark), der Nordsee und nördlich der West-Finnmark statt. Als Fanggeräte werden meist Grundschleppnetze, Snurrewaden, Langleinen, Umschließungsnetze, Kiemennetze und Handleinen verwendet.

Nachhaltigkeit

Jedes Jahr liefern norwegische und internationale Forschungsdaten die Grundlage für Empfehlungen zu nachhaltigem Fischfang im Nordostatlantik. Norwegen handelt daraufhin die Quoten mit anderen Ländern aus, die dieselben Bestände fischen. Davon ausgehend teilt das norwegische Ministerium für Handel, Industrie und Fischereien den norwegischen Anteil den norwegischen Fischern zu. Die Behörden vergeben eine Lizenz an alle Beteiligten in der Branche, und Bestimmungen hinsichtlich Quotenzuteilung und Durchführung des Fischfangs werden durch jährliche Vorgaben für jede einzelne Fischart festgelegt (Kontrollvorschriften).

Seelachs nördlich des 62. Breitengrads gilt als rein norwegischer Bestand, weshalb Norwegen für den nordostarktischen Seelachs eine norwegische Quote einseitig festlegen kann.

Dem Seelachs wird ein guter Zustand und nachhaltiges Management bescheinigt. Die Fischereien für nordostarktischen Seelachs sowie für Seelachs in der Nordsee haben die folgenden Zertifizierungen:

Marine Stewardship Council (MSC): Das Zertifizierungsprogramm und Umweltsiegel des MSC bestätigt und belohnt nachhaltige Fischereipraktiken.

KRAV: Das KRAV-Logo ist das bekannteste Umweltsiegel Schwedens für Lebensmittel aus biologischer Produktion, die besonders hohe Ansprüche an Tierschutz, Gesundheit, soziale Verantwortung und Umweltbelastung erfüllen.

Lebensmittelsicherheit/Qualitätskontrolle

Die norwegische Fischereibranche unterliegt strengen Auflagen zur Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit. Das System besteht aus mehreren Behörden und Einrichtungen, die gemeinsam die Erfüllung der Auflagen in allen Stadien der Produktionskette prüfen und beobachten. Die Lebensmittelaufsicht erfolgt durch die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit, das norwegische Nationale Institut für Fisch- und Ernährungsforschung (NIFES), das norwegische Fischereidirektorat und das norwegische Ministerium für Handel, Industrie und Fischereien.

Nährwertangaben

Der Seelachs ist ein magerer Fisch und besonders reich an:

  • Proteinen: Diese sind wichtig für den Aufbau und Erhalt aller Zellen im Körper.
  • Vitamin D, das für einen ausgewogenen Calciumhaushalt im Körper sorgt und zur Kräftigung der Knochen beiträgt.
  • Vitamin B12: ist wichtig für die Produktion neuer Körperzellen, unter anderem von roten Blutkörperchen, und kann zur Vorbeugung von Anämie beitragen.
  • Selen: einem wichtigen Element in den Enzymen, die schädliche chemische Prozesse im Körper bekämpfen.
  • Jod: reguliert den Stoffwechsel des Körpers und ist wichtig für eine normale Entwicklung des Nervensystems.

Verwendungen

Das perlgraue Fleisch des Seelachses ist mager und hat einen charakteristischeren Geschmack als die meisten anderen weißen Fische. Es eignet sich daher gut für die Zubereitung mit kräftigen Zutaten und Beilagen. Das Fleisch hat eine feste Struktur und lässt sich daher gut braten.

Seelachs kann gebraten, pochiert und gegrillt werden. Er lässt sich auch gut verarbeiten, zum Beispiel zu Fischburger und Seelachs-Patties.

Seelachs