Jakobsmuschel

Jakobsmuschel

Geschmacklich erinnert die Jakobsmuschel an Schalentiere, mit einem Hauch vom offenen Meer. Das macht diese Muschel zu einem unwiderstehlichen Leckerbissen, der roh, leicht gedämpft, gebraten oder gratiniert gegessen werden kann. Um Ihre Gäste wirklich zu beeindrucken, sollten sie das Fleisch der Muscheln stets in ihren dekorativen Schalen servieren.

Gebiete

Lebt in Vertiefungen im Meeresbodensediment, teilweise mit Sediment bedeckt

Maximale Grösse

Bis zu 18 Zentimeter und 500 bis 600 Gramm

Weitere Namen

Deutsch: Kammmuschel, Große Pilgermuschel
Lateinisch: Pecten maximus
Englisch: Great scallop
Französisch: Coquille St. Jacques

Nährwert von 100 g rohen Jakobsmuscheln (essbarer Anteil)

Energie:

345 kJ / 81 kcal

Nährstoffe:

Fett: 1,1 g
Gesättigte Fettsäuren: 0,2 g
Trans-Fettsäuren: 0 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0,4 g
Cholesterin: 126 g
Proteine: 17,9 g

Vitamine:

Vitamin A: 4 µg
Vitamin D: 4,2 µg
Riboflavin: 0,09 mg
Folat: 18 µg
Vitamin B12: 4 µg
Kohlenhydrate, gesamt: 0g

Mineralstoffe:

Eisen: 0,1 mg
Selen: 30 µg

 

 

 

Jakobsmuscheln leben auf sandigem Grund, meist in flachem Wasser, aber auch in Tiefen von über 100 Metern. Häufig sind sie in 10 bis 30 Metern Tiefe zu finden, also in Reichweite von Tauchern. Die Muscheln kommen in Norwegen vom Oslofjord bis zu den Vesterålen vor, sind jedoch am häufigsten zwischen Fjord Norwegen und Nordland zu finden.
Die Jakobsmuschel ist ein Zwitter, der im Sommer laicht. Die Befruchtung findet im Freiwasser statt, wo sich auch die Larven entwickeln, die einen Monat lang umherschwimmen, bevor sie sich am Grund absetzen. Die Schalen brauchen etwa vier bis fünf Jahre, um eine Größe von zehn bis zwölf Zentimetern zu erreichen. Dann sind sie bereit für die Ernte. Norwegische Jakobsmuscheln besitzen eine schöne Färbung und einen kräftigen Muskel mit hervorragendem Geschmack. Sie können über 20 Jahre alt werden.

Wildfang     

In Norwegen werden Jakobsmuscheln von erfahrenen Tauchern im Handverfahren gesammelt. Frei von Sand und nach Größen sortiert werden sie noch am selben Tag ausgeliefert und befinden sich dadurch in bester Verfassung. Dies ist ein einzigartiges Verfahren, denn in anderen Ländern werden Jakobsmuscheln meist mit Trawlern oder Baggern geerntet. An den Empfangseinrichtungen werden sie in Behältern gelagert, durch die ständig frisches, kaltes Meerwasser strömt.

Die Ernte kann ganzjährig erfolgen. Rogen enthalten die Muscheln nur zu bestimmten Zeiten des Jahres, was wiederum davon abhängt, wo die Muscheln gesammelt werden. Die Forschung arbeitet daran, Methoden für die Zucht von Jakobsmuscheln zu entwickeln. Hierfür werden sie nach dem Schlüpfen in Kisten im Meer gehalten und später auf dem Meeresboden ausgesetzt.  

Produkte

Ganze Muscheln sind lebend oder gratiniert/gefroren erhältlich. Die Muscheln werden auch gefroren oder konserviert in einer Zucker-Salz-Lösung angeboten.

Nahrung

Phytoplankton, Bakterien, andere Mikroorganismen und organisches Material

Nährwert

Jakobsmuscheln sind besonders reich an:

  • Proteinen, die beim Aufbau und der Pflege von Zellen im Körper unterstützen.
  • Vitamin B12, das wichtig für die Bildung neuer Zellen ist, einschließlich roter Blutkörper. Vitamin B12 kann dabei helfen, Anämie zu verhindern.
  • Selen, ein wichtiges Element eines Enzyms, das schädliche chemische Prozesse im Körper bekämpft.

Weitere Ernährungsdaten finden Sie unter www.nifes.no/en/prosjekt/seafood-data

Jakobsmuschel